Direkt zum Inhalt

6. Integration

Der neue Phönix in der Welt

Metapher: Auch einem Jäger wird schnell klar, dass mit Hindernissen nicht zu Spaßen ist und auch ein kleiner Ast hinterlässt mit entsprechender Geschwindigkeit eine ordentliche Beule. Der König der Segler zu sein, bringt eben unter schnellen, gewandten Jägern wenig Vorteile.

Ein guter Tipp ist sicherlich, als junger Jägerphönix nicht vor den alten Haudegen zu prahlen. Es gibt wohl keinen schnelleren Weg einen Jäger anzuspornen, zu zeigen, was man alles nicht kann, das unterm Strich ne Menge Beulen und Schrammen zur Folge hat.

So wird man zwar einerseits wieder zum Schüler, kann die alten Recken aber durch allerlei dumme Fragen völlig aus dem Konzept bringen. Die alte Form mag verloren sein, aber der Charakter und die Erfahrungen sind von keiner Flamme zu erreichen.

Kluge Entscheidungen mit Verstand oder Gefühl treffen?

Der Streit zwischen eher gefühlsbetonten und verstandesorientierten Menschen ist alt. Er geht davon aus, dass Entscheidungen entweder verstandes- oder gefühlsorientiert getroffen werden. Doch welche Entscheidung ist nun besser? Lesen Sie im folgenden Artikel, welche Funktionen der Verstand und die Gefühle übernehmen. Wer die Zusammenhänge kennt, wird es künftig leichter haben, gute Entscheidungen treffen zu können.

Selbstregulation / Selbstkontrolle: Ziele erreichen mit Verstand und Gefühl

Woran liegt es, dass sich manche Menschen scheinbar leicht tun, ihre Entscheidungen und Ziele durchzusetzen bzw. kontinuierlich zu verfolgen, während andere Menschen sich damit extrem abmühen. Was steckt dahinter? Lesen Sie im folgenden Artikel über drei Methoden, eigene Handlungen gezielter in die gewünschte Richtung zu motivieren.