Direkt zum Inhalt

8. Alltag

Der Phönix schläft

In jedem Menschen wohnt ein Phönix als Potential, sich selbst zu erkennen und zu gestalten. Normalerweise liegt dieses Potential brach - man ist zu sehr in seinen Gewohnheiten verhaftet, in Besorgungen verstrickt, gibt sich mit dem zufrieden, was man hat. Manche Mensch erwachen nie aus diesem Schlaf - ihr Phönix liegt in einer Art Koma. Streng genommen gehört diese Stufe nicht zu einer Wandlungsphase, sondern beschreibt eher eine Art "Ausgangsituation". Strategisch ist sie jedoch von Bedeutung, da man hier prüft, ob eine Person (oder man selbst) überhaupt willens ist, sich zu verändern.

Man kann zwar niemanden zu etwas zwingen, aber man kann das Feuer (Wunsch nach Veränderungen) in die Welt bringen. Dies beschreibt sehr gut den Sinn und Zweck von Netzwerkveranstaltungen, nämlich die erste Stufe zu triggern.

Somatische Marker: Körpersprache des Unbewussten

Somatische Marker sind Körpersignale, die in Form von Gefühlen, Körperempfindungen und Körpersprache auftreten. Insofern sind somatische Marker Hinweise unseres Unbewussten, wie wir zu einer Sache, Entscheidung, Menschen etc. wirklich stehen. In diesem Artikel erfahren Sie, was somatische Marker sind, woran man sie erkennt und wie man mit ihnen arbeiten kann.